Ostergrüße – evangelisch und ökumenisch

>> weiterlesen

Sie feiern zu Ostern nicht allein.
Zu Karfreitag und zu Ostern werden alle Pfarrpersonen der Ev. Kirchengemeinde Ibbenbüren und KMD Christian Schauerte einen Ostergruß per Kurzvideo an Sie richten.
Schauen Sie auf diese Seite oder auf die facebook-Seiten der Bezirke (siehe die links auf dieser Seite) oder auf Instagram.
In einigen Bezirken werden auch Ostergrüße in Briefform an alle Haushalte verteilt.

Die Christuskirche und die Matthäuskirche sind für Sie täglich von 9-19 Uhr geöffnet. Hier können Sie zur Ruhe kommen und beten, einige Zeilen ins Fürbittbuch schreiben, eine Kerze anzünden, einen Text meditieren. 

Und wenn Sie eine Einkaufshilfe brauchen, wenden Sie sich an die Menschen, die im Seniorenhilfsnetzwerk für Sie da sind.
Siehe den Artikel dazu mit den Hinweisen auf die Kontaktpersonen in den Bezirken auf dieser Seite. 

Unsere Präses Annette Kurschus predigt am Ostersonntag, 12. April, im Gottesdienst, den das ZDF aus der Evangelischen Saalkirche Ingelheim ausstrahlt. Das Thema lautet „Ostern berührt Dich“.
Beginn ist um 9.30 Uhr.

Auch ökumenisch vor Ort soll die Ostererfahrung klangvoll wahrnehmbar werden:
Gemeinsam mit den katholischen Geschwistern wird am Karfreitag um 15 Uhr zur Todesstunde Jesu die Totenglocke erklingen.
Und am Ostermorgen 9.30 – 9.45 Uhr erklingt zur Vergegenwärtigung der Auferstehung Christi und unserer Osterfreude über den Sieg des Lebens über den Tod das volle Geläut.

Außerdem werden hier und da Sänger, Posaunenchorbläser und Organisten sich mit „Christ ist erstanden“ (EG 99) zu einem „Flashmob auf Sicherheitsabstand“ vereinen.
Und zwar am Ostersonntag um 10.15 Uhr. Zuhause am Fenster, auf dem Balkon, im Garten, im Wald, auf dem Hof oder auf der Straße mit dem Trichter oder der Stimme gegen den Wind. Oder an den Orgeln bei weit geöffneten Kirchenfenstern und -portalen im großen Chor der Instrumente. Vielleicht gibt es das ja auch in ihrer Nähe, und vielleicht machen Sie selbst dabei sogar mit!

Lassen Sie Ihr Herz anrühren. Wir feiern Ostern.
Auch wenn wir Zuhause bleiben – feiern wir Ostern im Herzen und in dem Bewusstsein, dass alle Christen in der Welt das auch tun werden. So sind wir auch in diesen Zeiten in einer weltweiten Gemeinschaft geborgen und getragen.
Lassen Sie sich in diesem Glauben durch diese sehr ungewöhnliche und für manch einen Menschen sehr schwere Zeit tragen.
Bleiben Sie zuversichtlich.

Eure/Ihre
Pfarrerinnen und Pfarrer 

 

 

 

Ausstellung „was bleibt.“ – wird auf 2021 verschoben

>> weiterlesen

Die in der Christuskirche geplante Ausstellung „Was bleibt.“ zu verschiedenen Themen rund um das Sterben und die Fragen, was uns im Leben wichtig gewesen ist und wichtig bleiben soll, wird auf das Frühjahr 2021 verschoben. Dieses Plakat sollte in diesen Tagen überall öffentlich sichtbar gemacht werden. Jetzt muss es leider eingestampft werden. – Das attraktive Begleitprogramm mit interessanten Persönlichkeiten aus der Fernseh- und Theaterwelt muss ebenfalls aus den bekannten Gründen in diesem Jahr ausfallen.
Die Stiftung „Evangelische Kirche in Ibbenbüren“ hat diese Ausstellung gemeinsam mit dem Ev. Kirchenkreis Tecklenburg, der Evangelischen Erwachsenenbildung und der Stiftung „denkmalwert“ verantwortet.

Ein besonderer Dank gilt allen Beteiligten in der Organisation, besonders Pfarrerin Adelheid Zühlsdorf-Maeder, die sehr viel Arbeit in die Organisation des Begleitprogramms hineingegeben hat.

Wir bleiben zuversichtlich und freuen uns auf das nächste Jahr, wo ein zweiter Anlauf gestartet wird, diese im Raum der EKD konzipierte Ausstellung nach Ibbenbüren und in den Kirchenkreis zu holen. 

Dr. Gesine Schauerte – Vikarin in Greven

>> weiterlesen

Nach sehr erfolgreich bestandenem 1. Theologischen Examen im März dieses Jahres hat Dr. Gesine Schauerte, Gemeindeglied der Christus-Gemeinde, zum 1. April 2020 ihr Vikariat in der Ev. Kirchengemeinde Greven angetreten.
Die Mutter von drei Kindern, Ehefrau des Kantors KMD Christian Schauerte, hat nach der Elternzeit ihr Theologiestudium aufgenommen und kann jetzt mit vollem Elan in die Praxis in Greven-Reckenfeld eintauchen.
Aus ihrem Studium der Germanistik, Musikwissenschaft und Philosophie und ihrer Promotion zur Dr.phil. konnte die gebürtige Hamburgerin einige Leistungen anrechnen lassen, so dass sie – auch aufgrund ihres Fleißes – ihr Studium in „Windeseile“ durchlaufen konnte. Von Vorteil war natürlich auch, dass sie schon aus Schulzeiten ihr Latinum und Graecum vorweisen konnte. — Viele gute Erfahrungen und intensive Begegnungen mit den Menschen in Greven-Reckenfeld und ihrem Mentor Pfarrer Uwe Völkel wünscht ihr ihre „Heimatgemeinde“ Ibbenbüren. — Gottes Segen! 

Neues Presbyterium nimmt die Arbeit auf

>> weiterlesen

Unter besonderen Umständen nehmen die neuen Mitglieder ihre Arbeit auf. Die Gottesdienste zur Einführung mussten abgesagt werden. Das Gelöbnis erfolgte in schriftlicher Form. Die Kommunikation geschieht  per eMail. Ob die nächste geplante ordentliche Sitzung stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Eine offene Stelle wird noch besetzt. Der Geschäftsführende Ausschuss und das gesamtgemeindliche Büro erledigen die notwendigen Leitungsaufgaben.  

Als Mitglieder des Presbyteriums stehen fest:

Pfarrbezirk I – Innenstadt West
Annette Lehmkuhl
Mareike Linnemann
Kerstin Runde
Antje Schmiedel

Pfarrbezirk II.1 – Innenstadt Ost
Cathrin Bernroth
Reinhard Kirbs
Elke Stalljohann
Jörn Winter

Pfarrbezirk II.2 – Dörenthe
Sandra Hövelmeyer
Karl-Heinz Käsekamp

Pfarrbezirk III – Laggenbeck
Doris Brzoska
Ulrike Harte
Michael Kimmel
Tanja Krömer

Pfarrbezirk IV.1  – Dickenberg
Sigrid Bäumer
N.N. – Diese Stelle wird zeitnah nachbesetzt.

Pfarrbezirk IV.2 – Püsselbüren
Gudrun Wrocklage

Pfarrbezirk IV.3 – Schierloh
Ursula Caris 

Pfarrbezirk V – Bockraden-Schafberg
Niklas Berger
Almut Hage
Uwe Kropf
Wolfgang Schmidt-Hoffmeier

Weitere Presbyteriumsmitglieder sind:
Pfarrer Christian Heinz, Berufsschulpfarrer, mit beratender Stimme
Pfarrerin Andrea Klausmann, Klinikumseelsorgerin, mit beratender Stimme
und natürlich die gewählten Pfarrpersonen, die sich im Vorsitz des Leitungsgremiums jährlich abwechseln. 
Dr. Uta Wiggermann, Reinhard Lohmeyer, Irmtraud Rickert, Jörg Zweihoff, Andreas Finke. 
Aktuell sind Pfarrer Jörg Zweihoff als Vorsitzender und Pfarrer Reinhard Lohmeyer als stellv. Vorsitzender leitend tätig.

 

Einkauf für Senioren – Innenstadt, Dörenthe, Laggenbeck, Bockraden-Schafberg

>> weiterlesen

Sie sind nicht allein. – Es ist genug für alle da. 

Ingeborg Paul und Pfarrer Reinhard Lohmeyer haben gemeinsam mit Jugendreferent Udo Schmidt-Albrecht, Gemeindesekretärin Annette Christoph und mittlerweile 37 junge Erwachsene, Jugendliche aus der Konfirmandenarbeit,z.T. mit Müttern, ein Hilfsnetzwerk für Senioren aufgebaut. Auch die Johannes-Gemeinde Laggenbeck mit 10 Helfern und die Matthäus-Gemeinde Bockrasen-Schafberg mit 21 Helfern haben sich der Initiative angeschlossen. Das Netzwerk kann selbstverständlich noch erweitert werden.

Senioren in besonderen Lagen können in der Gemeinde anrufen.
Die Gemeinde vermittelt dann eine/n Helfer, der/die z.B. Einkäufe und sonstige Besorgungen erledigt. 

Wenn Sie als Senior/in zur Risikogruppe gehören und niemanden haben, der für Sie Einkäufe erledigt oder Medikamente besorgen kann, oder wenn Sie möglichst Ihr Haus nicht verlassen möchten, dann melden Sie sich bei folgenden Kontaktstellen:

Für den Bereich der Innenstadt und Dörenthe (Bezirke I/II):
Gemeindebüro, Annette Christoph, Telefon 05451 6480
(Di 9 – 12 Uhr, 14.30 – 16.30 Uhr, Mi – Fr 9 – 12 Uhr)
Pfarrer Reinhard Lohmeyer, Telefon 05451 18391

Für den Bereich Laggenbeck (Bezirk III):
Robert Rickert und Pfarrerin Irmtraud Rickert, Telefon 05451 8229 

Auch für den Bereich Bockraden-Schafberg (Bezirk V):
Uwe Kropf Telefon 05451 3839  und Pfarrer Andreas Finke, Telefon 05451 2378

Jugendliche melden sich dann telefonisch bei ihnen und vereinbaren einen Zeitpunkt und die Übergabe- bzw. Übernahmemodalitäten. 
Die Jugendlichen haben einen speziellen Ausweis unserer Initiative.
Natürlich werden die notwendigen Hygienemaßnahmen eingehalten.
Das Vorgehen ist mit ärztlicher Beratung abgestimmt worden.
Jugendliche unter 18 Jahren legen eine Einwilligung der Eltern vor, dass sie an der Aktion teilnehmen können. 

Wer als Jugendlicher mitmachen möchte, melde sich bei den Kontaktstellen in den Pfarrbezirken I/II, III und V. 

 

 

Keine Gottesdienste in der Ev. Kirchengemeinde

>> weiterlesen

In den Kirchen der Ev. Kirchengemeinde Ibbenbüren finden  keine Gottesdienste statt.

Die Christuskirche und die Matthäuskirche sind täglich
von 9 bis 19 Uhr für Einzelbesucher
zur persönlichen Andacht und zum Gebet geöffnet.

Bitte beachten Sie dabei die Hygienevorschriften. 

Ihre Pfarrerinnen und Pfarrer sowie alle hauptamtlichen Mitarbeitenden sind über die bekannten Telefonnummern oder über ihre e-Mailadressen erreichbar. 

Weitere Entscheidungen und Hinweise: siehe „Aktuelle Entscheidungen“ 

Ein Gebet
Wir empfehlen, das beigefügte Gebet für sich oder in der Familie zu sprechen. 

Gebet in der Zeit der Corona

Und bleiben Sie zuversichtlich und behütet!
Das Pfarrteam

 

Christuskirche und Matthäuskirche täglich geöffnet 9-19 Uhr

>> weiterlesen

Die Christuskirche und die Matthäuskirche sind täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr für persönliche Andacht und Gebet geöffnet. 
Bitte beachten Sie die Hygienevorschriften. 

In den Kirchen der Ev. Kirchengemeinde Ibbenbüren finden keine Gottesdienste statt.

Die Kirchengemeinde bietet Ihnen Videos mit „Worten zum Tag“ auf dieser Seite und auf den Facebookseiten #christusmarkus und #matthaeusevibb. 

Ein Gebet
Wir empfehlen, das beigefügte Gebet für sich oder in der Familie zu sprechen. 

Gebet in der Zeit der Corona

Und bleiben Sie zuversichtlich und behütet!
Das Pfarrteam

Ihre Pfarrerinnen und Pfarrer sowie alle hauptamtlichen Mitarbeitenden sind über die bekannten Telefonnummern oder über ihre e-Mailadressen erreichbar. 

Stand: Montag, 16. März, 19.30 Uhr

 

Weitere Hinweise

Die Vorstellungsgottesdienste der Konfirmanden werden nicht durchgeführt.

Die Konfirmationen in der Ev. Kirchengemeinde Ibbenbüren finden nicht an den geplanten Terminen statt. Sie werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die Konfirmandenfreizeiten fallen aus.

Die Gemeindebüros sind weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per eMail erreichbar. Sollte ein persönlicher Besuch in den Büros notwendig sein, sprechen Sie es bitte vorab telefonisch mit den Gemeindesekretärinnen ab.

Termine im Mai/Juni werden am 7.4. in der nächsten planmäßigen Sitzung des Krisenstabes geklärt.

Wir informieren selbstverständlich laufend über eventuelle weitere Änderungen und Maßnahmen.

Stand: Montag, 16. März, 19.30 Uhr