Schulkinder besuchten die Moschee

>> weiterlesen

Einen ganz besonderen Ausflug unternahmen die Schulkinder des Ev. Stadtkindergartens kurz vor den Sommerferien mit ihren Erzieherinnen. Das Ziel: Die neue Moschee der DITIB Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Ibbenbüren e.V.

Schon immer besuchen auch nicht-evangelische Kinder und Kinder der türkisch-islamischen Gemeinde den Stadtkindergarten und nehmen ganz selbstverständlich auch an unseren Kindergarten-Gottesdiensten teil. Vor allem für sie und ihre Eltern war es berührend, dass der Kindergarten nun gleichsam einen Gegenbesuch unternahm.

Die Schukis und die begleitenden Erzieherinnen wurden bei ihrem Besuch sehr herzlich von dem Imam der Gemeinde in der Moschee besucht. Er erklärte ihnen viele interessante Dinge zum Islam und der Moschee. Anschließend konnten die Kinder ihre eigenen Fragen stellen und durften alle Ecken der Moschee erkunden.

Der Besuch soll künftig jedes Jahr mit den Schulkindern stattfinden.

Stiftungsfest

>> weiterlesen

Viele Stifter beim Stiftungsfest – neue Möglichkeiten für Püsselbüren —

 

Beim Stiftungsfest am Pfingstsonntag konnten alle GottesdienstbesucherInnen sich als StifterInnen einbringen. Bei der Sammlung für die Kinder- und Jugendsozialarbeit sind großartige 1425,40€ zusammengekommen. Herzlichen Dank!

Bei der Kuratoriumssitzung vor Ort konnte der Vorstand mit Pfarrer Reinhard Lohmeyer, Stefan Lutter und Karl-Heinz Käsekamp dem neuen Sozialpädagogen Sören Ruwe (2.v.l) und einigen Kindern den Scheck überreichen. Die Freude war groß, denn das Geld kann gut für einige neue Entwicklungen gebraucht werden: Es soll für die neue Anlage des Soccerplatzes eingesetzt werden.   

Manfred Kubiczek verabschiedet

>> weiterlesen

Acht Jahre lang (2000-2008) war Diplompädagoge Manfred Kubiczek Mitglied des Leitungsteams in der Konfirmandenarbeit in der Christus-Gemeinde. Am 29. Juni wurde er in der Jugendbildungsstätte mit einem großen „Bahnhof“ in den Ruhestand verabschiedet. Der pädagogische Leiter der Jugendbildungsstätte hat das neue Konfirmandenmodell in Ibbenbüren seinerzeit stark unterstützt und maßgeblich mutgeprägt. Unter den jugendlichen Teamern war „Mann“, der „Mann mit den Silberkoffern“ als „Fred-Man“ bekannt und sehr beliebt. 2008 wurde er aus der Arbeit in Ibbenbüren mit einem Gottesdienst und einer außergewöhnlichen Grillaktion auf dem Kirchturm verabschiedet. – Gottes Segen für die Zeit im Unruhestand!

 

Kirchentag in Dortmund

>> weiterlesen

Zum 37. Evangelischen Kirchentag in Dortmund waren im Juni 2019 an zwei Tagen junge Geflüchtete und Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Ibbenbüren in der Feststadt unterwegs. Das Motto „Vertrauen wagen“ ist auch das Thema der Geflüchteten und ihre Hoffnung in Deutschland.

Zuwegung Kirchplatz – Spendenbitte

>> weiterlesen

Die Ev. Kirchengemeinde freut sich, dass die Zuwegung von der Kanalstraße zur Kirche nun fertig gestellt ist. Wir bitten weiter um Spenden für diese Maßnahme, weil sie sich aufgrund der Material-Vorstellungen des Denkmalamtes der Stadt Ibbenbüren und eines notwendigen neuen Unterbaus doch stark verteuert hat. 

Danke für Ihre Spende auf die Konten:

KSK Steinfurt            IBAN: DE34 4035 1060 0000 0070 05

VR-Bank                     IBAN: DE88 4036 1906 0004 5276 00

Herzlichen Dank!

Ritterschlag für das Leitungsteam

>> weiterlesen

Engagiert, souverän und locker leicht bewältigten die sieben Leitungsteamer die Aufgabe, die neuen Mitarbeitenden in ihre Aufgaben einzuführen. Die 18-jährigen Mitarbeitenden Julia, Kim, Lisa, Sophia, Sophie, Marc und Till waren zuständig für die gesamte Organisation der Ausbildungsfreizeit ins Haus-Ibbenbüren nach Wangerooge, für die inhaltlichen Einheiten zu pädagogischen und praktischen Themen, für die morgendlichen Warm Ups und den Abendsegen und die Anleitung der neuen Mitarbeitenden zur Versorgung von 30 Personen. – Und es hat alles hervorragend geklappt. Das Essen hat phantastisch geschmeckt. – Vorbereitet und begleitet wurden sie von Pfarrer Reinhard Lohmeyer. Ritterschlag für 5 Jahre tolle Zeit als Mitarbeiter. – Jetzt kann entspannt und fröhlich das Abitur gefeiert werden. Und dann geht’s ab in die Welt: in Ausbildungen, ins Studium, ins Freiwillige Soziale Jahr, nach Australien zum Work and Travel oder ins Diakonische Jahr nach Südafrika. Gottes Segen allen glorreichen Sieben. 

Here we are

>> weiterlesen

22 von 28 neuen Mitarbeitern in der Konfirmandenarbeit haben ihren ersten Ausbildungsschritt auf Wangerooge geschafft. Mit Zertifikaten, T-Shirts und extrem guter Laune zeigen sie sich als sehr guter Jahrgang ’19. – Am Dienstag, 3. September um 16.45h geht’s los mit dem ersten Einsatz im Kirchlichen Unterricht. – Viel Freude in den kommenden Jahren in der Christus-Gemeinde!

 

Pfingstfest – Zentraler Gottesdienst – 10 Jahre Stiftung

>> weiterlesen

Die Stiftung „Ev. Kirche in Ibbenbüren“ (siehe www.evibb.de/home/stiftung/willkommen…) hat seit 2009 der Kirchengemeinde einige gute Projekte ermöglichen können.
Sie steht für Zukunftszuversicht. – Es ist wichtig, dass auch unsere Kinder und Enkel und Urenkel noch eine lebendige Kirchengemeinde in gut erhaltenen Kirchengebäuden vorfinden und Taufen, Konfirmationen, Trauungen und vieles andere mehr erleben können. 

Darum feiert mit am Pfingstsonntag, 9.6.2019, um 18 Uhr auf dem südlichen Christuskirchplatz.
Anschließend gibt es reichlich zu essen und zu trinken, Musik, Theater und besondere Momente.

Herzlich willkommen. 

Südafrika in Ibbenbüren – Patentreffen Siyabonga Samstag, 25. Mai 14-17 Uhr blick.punkt

>> weiterlesen

Siyabonga –
Verein für persönliche Patenschaften und Förderung von Bildungsprojekten

Der Verein Siyabonga ist in Townships in KwaZulu-Natal in Pietermaritzburg tätig und unterstützt dort bedürftige Kinder aus meist unvollständigen Familien. Viele von ihnen sind durch AIDS zu Halb- oder Vollwaisen geworden.

Am Samstag, 25. Mai 2019, 14-17 Uhrfindet eines der bundesweit organisierten Patentreffen in Ibbenbüren im Gemeindehaus blick.punkt statt.

Das ist eine außerordentlich gute Gelegenheit, sich zu informieren und zu engagieren. Paten aus dem Nordwestdeutschen Raum treffen sich in Ibbenbüren, um sich über die aktuellen Entwicklungen von Siyabonga zu informieren. Es gibt natürlich Kaffee und Kuchen, Filme über die Arbeit vor Ort, Informationen zu den Finanzen des Vereins und zur Arbeit der Freiwilligen im Projekt. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Besonders die Eltern aus dem Stadtkindergarten und dem Markuskindergarten.

Wer überlegt Pate oder Patin zu werden, melde sich gern bei Pfarrer Reinhard Lohmeyer oder direkt bei Siyabonga. www.siyabonga.org

Die Christus-Gemeinde freut sich sehr über ihre Gastgeberrolle, ist Siyabonga doch seit 12 Jahren gemeinsam mit dem anderen Projekt Kenosis im Focus der weltweiten diakonischen Aufmerksamkeit. Die beiden Kindergärten haben Patenschaften zu Vorschulgruppen, die Janusz-Korczak-Schule hat zwei Patenkinder, etliche Ibbenbürener Familien sind Paten für ein Kind und helfen mit ihren 35 € im Monat, dass dieses Kind bessere Chancen in der südafrikanischen Gesellschaft haben kann.