Goethe Schülerfirmen

Wirtschaft ethisch – Schüler des Goethe spenden für Südafrika

Kategorien: Uncategorized

Schüler der Klassen 8 und 9 am Goethegymnasium übergaben 560€ an Pfarrer Reinhard Lohmeyer für das Aidswaisenprojekt „Siyabonga“ in Südafrika. Sie hatten am Kurs Erdkunde/Sozialwissenschaften bei Fachlehrer Michael Kosler und dabei speziell beim Projekt „Gründung von Schülerfirmen“ teilgenommen. Der Grundgedanke ist ein wirtschaftsethischer: Schüler gründen Firmen, verkaufen die Produkte am Markt und spenden die Erlöse für soziale Projekte, die eine Verbindung zwischen Ibbenbüren und weltweitem sozialem Handeln vorweisen. „Minibord“ (Notiztafeln), „Candleful“ (Duftkerzen) und „Geopoly“ (Spiel um Noten und Lehrer des Goethe) hießen die Produkte, die sich gut verkaufen ließen.

Einige Schüler hatten das Projekt Siyabonga in der Konfirmandenzeit kennen gelernt und den anderen Schülern vorgestellt. Offensichtlich konnten sie überzeugen. Pfarrer Reinhard Lohmeyer dankte den Schülern für das tolle Engagement, freute sich über das Zusammenwirken von Kirche und Schule, das in diesem Fall über die Schüler selbst vonstatten ging, und wird die Spenden im Sommer 2018 persönlich bei Pfarrer René Risch, dem Gründer des Projekts, in Südafrika überreichen.