02_IMG_1465_bearb

Die Schäfer wird Hirtin

Kategorien: Uncategorized

Judith Schäfer hat ihr Zweites Kirchliches Examen souverän geschafft!
Herzlichen Glückwunsch! – Die Vikarin wird Pastorin.

Erst zweieinhalb Jahre ist Judith Schäfer in Ibbenbüren und man hat das Gefühl, sie ist schon sehr viel länger hier. So gut hat sie sich eingelebt und eingebracht in die Gemeinde. Früh hat sie sich zugetraut, selbstständig Gottesdienste, Taufen, Beerdigungen zu übernehmen. Ihr Mentor Pfarrer Reinhard Lohmeyer hat sich im Anfang sehr viel Zeit genommen, sie zu coachen und ihr immer wieder eine Rückmeldung auf erste Praxiserfahrungen zu geben. Aber nach kurzer Zeit wurde deutlich, dass Judith Schäfer auch schon sehr gut allein laufen kann. So hat sie in den letzten zwei Jahren etliche eigene Akzente setzen können: Eine Fastengruppe zur Aktion „sieben Wochen ohne“, einen Adventskalender mit den Krippenfiguren der Christuskirche für Facebook, eine ökumenische Kirchennacht, einen Ausbildungsjahrgang für die jugendlichen Mitarbeiter auf Wangerooge, einen hinreißenden Gottesdienst zu imbbpro, zwei volle Jahrgänge Konfirmandenarbeit mit allem Drum und Dran, tolle Familiengottesdienste in Markus u.v.a.m. –Und sie hat sich was zugetraut: Eine kurzfristige Vertretung beim Kirmesgottesdienst 2018 mit Taufe gelang auf beeindruckende Weise. Mit ihrer Präsenz, ihrem Charme, ihrer offenen Art, ihrem Ideenreichtum, ihrer Kreativität und ihrer Spielfreude hat sie die Herzen vieler Gemeindeglieder im Sturm „erobert“. – Schade, dass Ihre Zeit in Ibbenbüren vorbei ist. Sie passt so gut in das hiesige Team! Ihre jugendliche Frische steht der Kirche gut. Ihre sprühende Dynamik zeigt vielen Menschen, wie gut die Kirche im modernen Leben verankert sein kann. – Jetzt geht es weiter auf dem Weg zur Hirtin – nichts anderes bedeutet das Wort „Pastorin“. Für mindestens zwei Jahre wird sie als Pfarrerin im Probedienst in Münster eingesetzt werden. Dann kann sie sich auf freie Pfarrstellen im Bereich der Evangelischen Kirche von Westfalen bewerben.

Danke allen, die Judith Schäfer auf ihrem Weg begleitet haben, das gilt insbesondere für das Team der hauptamtlich Mitarbeitenden und das Team des Markuskindergartens in Dörenthe.  

Judith Schäfer wird am Sonntag, 17. März 2019, um 10.15 Uhr in der Dörenther Markuskirche und am Sonntag, 24. März 2019, in der Christuskirche verabschiedet.

Kommt einfach und sagt Tschüss! Und gebt ihr gute Worte mit auf den Weg.