BST_7136_800

Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen

Kategorien: Christuskirche,Ehrenamt,Gottesdienst

Unter dem Leitwort „Kommt, alles ist bereit“ luden in diesem Jahr Frauen aus Slowenien zum ökumenischen Weltgebetstag ein. In der Christuskirche Ibbenbüren hatten Frauen aus der evangelischen Kirchengemeinde, der Freien Christengemeinde sowie aus den katholischen Gemeinden St. Ludwig und St. Mauritius Feier und Gottesdienst vorbereitet. Zum Kaffee wurde der Hefekuchen „Pehtranova Potica“ serviert, von Frauen des Vorbereitungskomitees nach traditionellen Rezepten selbst gebacken. Bei einer munteren Polka hatten Tänzerinnen und Zuschauerinnen gleichermaßen viel Spaß.

Zum Gottesdienst in der Christuskirche begrüßte Pfarrerin Dr. Uta Wiggermann etwa 80 Besucher. Potica, Brot und Salz, eine Bibel, Honig, Rosmarin und Thymian, ein Lebkuchenherz sowie rote Nelken, die Nationalblumen des Landes auf dem Abendmahlstisch standen symbolisch für das Leben in Slowenien. Erläuterungen zum Titelbild der Künstlerin Rezka Arnuš folgten. Musikalische Unterstützung leisteten Kirchenmusikdirektor Christian Schauerte am Piano und Leonie Deutschmann. Die junge Sängerin studiert Kirchenmusik in Herford und absolviert derzeit ein Praktikum in Ibbenbüren.

Im Gottesdienst priesen Sprecherinnen die wunderbare Natur Sloweniens und drückten Hoffnung auf eine gute Zukunft für junge und alte Menschen aus. Die Texte fanden sich in den Liedern wieder. Sehr eindrucksvoll waren Erzählungen über slowenische Frauen mit unterschiedlichsten Lebensentwürfen. Dr. Wiggermann trug das Gleichnis vom Festmahl aus dem Lukasevangelium vor. Ursula Habeck informierte über die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ für syrische Flüchtlingskinder im Libanon. Wegen des großen Erfolges werde das Projekt fortgesetzt, erklärte sie.

In der Pauluskirche luden ebenfalls Produkte des Landes zu näherer Betrachtung ein. Mit „Dober dan“ – „“Guten Tag“ wurden die Besucherinnen hier begrüßt. Länderinformationen und die Gottesdienstordnung schlossen sich an. Elke Becker begleitete die Lieder musikalisch. Auch in anderen Gemeinden Ibbenbürens wurden anlässlich des Weltgebetstages ökumenische Gottesdienste gefeiert.

 

BST_7108_800