Wenn das Brot das wir teilen als Rose blüht

>> weiterlesen

BST_7621_1000

„Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; denn es wird geheiligt durch das Wort Gottes und Gebet.“ Mit dem Wort zum Erntedank aus 1. Timotheus 4 begann am 7. Oktober 2018 der Erntedank-Gottesdienst in der Christuskirche mit Pfarrer Reinhard Lohmeyer. Daran wirkten das Team KonSenZ und Mitarbeiter der Ledder Werkstätten mit. KMD Christian Schauerte gestaltete den musikalischen Rahmen. An der Orgel, am Piano und mit Gesang war er einfühlsamer Begleiter der Gemeinde. Herr Winter blies zudem zwei Stücke auf der Posaune. Das Motto „Wenn das Brot das wir teilen als Rose blüht“ zog sich durch den gesamten Gottesdienst, denn Teilen von Brot ist das zentrale Thema des Erntedankfestes. Darauf bezog sich die Lesung aus dem Lukasevangelium. „Seht zu und hütet euch vor aller Habgier; denn niemand lebt davon, dass er viele Güter hat“, heißt es im zwölften Kapitel.

Angesichts des mit wunderbaren Erntegaben geschmückten Altars forderte Reinhard Lohmeyer die Besucher auf, nicht den Kopf zu senken, sondern nach oben zu schauen. „Wer danke sagt, dessen Gesicht hellt sich auf. Teilen macht Freude, ist eine gute Kraft und steigert die Lebensfreude“, stellte der Pfarrer fest. Im Moment kippe die Gesellschaft allerdings, was Anlass zur Sorge gebe. Es wäre zum Beispiel schön, wenn bedürftige Menschen bezahlbare Wohnungen fänden. Zum Abendmahl mit Brot und Traubensaft waren ausdrücklich alle Anwesenden eingeladen, ebenso wie anschließend zum Suppe-Essen im Gemeindehaus Blick.punkt.

BST_7616_1000BST_7624_1000BST_7625_1000BST_7632_1000BST_7635_1000BST_7639_1000

BST_7645_1000BST_7648_1000BST_7630_1000

Gruppe KonSenZ bereitet Erntedankgottesdienst vor

>> weiterlesen

IMG_4316

Am 6. Oktober trafen sich im Ibbenbürener Heimathaus Senioren und Konfirmanden, um den Erntedankgottesdienst in der Christuskirche am nächsten Morgen vorzubereiten. Die Bäcker Uwe Lange und Michael Mersch hatten schon eine größere Tenge Teig vorbereitet. Sie erklärten,wie das Brot gebacken wird und etwas über die Historie des Backhauses auf dem Hof Bögel-Windmeyer. Als die Brote im Ofen waren, versorgten Frauen und Männer des Heimatvereins die Gruppe KonSenZ mit Kaffee und leckerem Kuchen. Anschließend begann die Bastelarbeit. Tüten wurden künstlerisch gestaltet und mit Sprüchen versehen. Dann schnitten die Teilnehmer des Treffens zunächst das Brot für das Abendmahl. In die Tüten kamen ebenfalls Scheiben des duftenden Brotes. Sie werden nach dem Gottesdienst an die Besucher verteilt. Damit verbunden ist die Bitte, im Sinne des Erntedanks einen Teil davon weiterzugeben. Die Bäcker haben zudem ein rundes Brot mit einem Kreuz versehen. Es wird am Sonntagmorgen mit anderen Erntegaben den Altar zieren.

BST_7505_1000IMG_4319IMG_4320IMG_4323BST_7509_1000IMG_4324BST_7511_1000IMG_4326

Auf Wiedersehen und Willkommen – Wechsel der Leitung im Matthäuskindergarten

>> weiterlesen

KiGa Abschied Begrüßung_evibb_05

Am vergangenen Sonntag hieß es Abschied nehmen. Rund 200 Menschen folgten der Einladung von Kindergarten und Gemeinde, um die langjährige und erste Leiterin des Matthäuskindergartens, Elke Hemmer, in einem lebhaften Gottesdienst in den Ruhestand zu verabschieden.
Pfarrer Andreas Finke, das Team des Kindergartens und viele Kinder präsentierten viele Erinnerungen aus der Dienstzeit Elke Hemmers.
Langjährige Wegbegleiter überreichten Präsente und gute Wünsche für den neuen Lebensabschnitt.

Gleichzeitig ist die neue Leiterin, Simone Malter, in ihren Dienst eingeführt worden.

Wir wünschen beiden für die neue Phase im Leben alles Gute und Gottes Segen.

Erich Stoffers und Freunde spielen für das Hospizhaus – Benefizkonzert

>> weiterlesen

benefizkonzert SToffers 2018 klein

Am 07.10., 17 Uhr, laden die Matthäusgemeinde und die Hospizgruppen im Tecklenburger Land zu einem besonderen Konzert ein.

Erich Stoffers, Komponist und Musiker aus Mettingen, hat wieder Freunde zusammen gerufen, die ihr Können für die Schaffung eines stationären Hospizes einsetzen wollen. Eintritt wird nicht verlangt. Wer will, kann am Ende des Konzertes eine Spende geben, die dann an das Hospizhaus weiter geleitet wird. Erich Stoffers und Michael Kimmel an der Orgel, Tim Kiewitt an der Trompete, Wolfgang Donnermeyer an der Violine, Leonie Schoo an der Querflöte und die Sopranistin Eva Bachmann spielen Musik von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, John Stanley und Erich Stoffers.

Musik und Matthäus – Konzerte im Herbst

>> weiterlesen

Konzerte im Herbst_evibb_01

 

Musik und Matthäus, das passt gut zusammen. Die evangelische Kirche in Bockraden erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: sowohl bei Musikern und vor allem auch bei Besuchern. Daher freut sich die Gemeindeleitung auf die nächsten Konzerttermine.

Am 07.10., 17 Uhr, gastiert Erich Stoffers gemeinsam mit befreundeten Musikern in der Matthäuskirche für ein Benefizkonzert zugunsten der „Hospizhaus im Tecklenburger Land gGmbH“. Neben eigenen Kompositionen werden gemeinsam mit Eva Bachmann (Sopran), Leonie Schoo (Querflöte), Wolfgang Donnermeyer (Violine), Tim Kiewitt (Trompete) und Michael Kimmel (Orgel) Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Georg Friedrich Händel dargeboten.

Am 13.10. folgt ein Leckerbissen: Der Förderverein Matthäuskirche e.V. präsentiert um 19 Uhr das „HinterlandJazzOrchestra“ aus dem hessischen Hinterland (Landkreis Marburg-Biedenkopf). Die 20 Musikerinnen und Musiker spielen in einem außergewöhnlichen Swing-Arrangement bekannte Lieder von Frank Sinatra über AC/DC bis hin zu Udo Jürgens. Karten für 9 Euro sind erhältlich im Pfarrbüro, per E-Mail unter hjo-ticket@mail.deund an der Abendkasse.

Am 03.11., 19 Uhr, lädt der Frauenchor Emsdetten zur Gospelmesse „Gloria“ des norwegischen Komponisten Tore W. Aas. Gemeinsam mit einer professionellen Band singen die rund 50 Frauen unter der Leitung von Harald Meyersick dieses bedeutende Werk in der Matthäuskirche. Diese Komposition besinnt sich ganz bewusst auf das „Herzstück“ des Gospels, die persönliche Zwiesprache mit Gott.
Karten bekommen Sie beim Stadtmarketing Ibbenbüren, bei „Der Buchladen“ sowie im Pfarrbüro für 16,00 € (erm. 12,00 €) oder an der Abendkasse für 18,00 € (erm.14,00 €).

Der 09.12. wird ein musikalischer Tag in der Matthäuskirche: Um 10.15 Uhr findet ein neuer besonderer Gottesdienst aus der Reihe „Matthäus-Extra“ statt. Highlight ist die musikalische Gestaltung durch das Akkordeon-Orchester Ibbenbüren.
Um 17 Uhr lädt die Volkshochschule Ibbenbüren zum traditionellen Orgel-Konzert mit Erich Stoffers ein.

Am 23.12. finden die alljährlichen „Folks4Christmas“-Konzerte statt. Die Folks-Ensembles der Musikschule Ibbenbüren unter Leitung von Clemens Lügger bringen weihnachtliche Stimmung und laden zum Mitsingen ein.

Benefizkonzert mit „Pink of Chors“ in der Matthäuskirche

>> weiterlesen

BST_5916_1000_pic

Eine wunderbare Mischung aus Gospelsongs, Klassikern der Popgeschichte oder Film-Soundtracks erlebten am 16. September etwa 130 Besucher in der Matthäuskirche. Zu dem Benefiz-Konzert hatte die Gemeinde den Chor der Jugendkunstschule „Pink of Chors“ unter der Leitung von Christina Hindersmann eingeladen. Niklas Berger, Presbyter der Matthäusgemeinde und stellvertretender Vorsitzender im Kuratorium der Stiftung Evangelische Kirche in Ibbenbüren, betonte bei der Begrüßung, dass der Gemeinde wie auch der Stiftung die Förderung des Aufbaus eines stationären Hospizes besonders am Herzen liegt. Daher kommt der Erlös der Spenden vollständig diesem Projekt zugute. Der Vorsitzende des Ibbenbürener Hospizvereins, Wolfgang Flohre, informierte über den aktuellen Stand und durfte sich über die Spendensumme von 1.022,50 Euro freuen.

Die Sänger des Chores bewegten sich souverän in verschiedenen Genres und bezogen das Publikum mit Klatschen, Fingerschnipsen und Füßestampfen in ihre Choreografien ein. Die musikalische Begleitung übernahmen Christina Hindersmann am Piano, die Gitarristen Manfred Biehl und Bernd Kleinert sowie Andreas Miele an der Conga-Trommel. Sie verlieh dem bekannten südafrikanischen Lied „Shosholoza“ das richtige Feeling. Ursprünglich wurde es von Bergarbeitern gesungen, während sie in die Minen in Transvaal einfuhren.

Ein bisschen Show gehört dazu, um die Zuhörer für die Auswahl und das besondere Hörerlebnis zu sensibilisieren. Dass dies immer wieder gelingt, liegt an der charismatischen Ausstrahlung der Chorleiterin und den Sängern, die ihr bereitwillig folgen und sichtlich Spaß am mehrstimmigen Gesang haben, den sie perfekt beherrschen. Die Zuhörer spendeten langen Beifall und wurden mit einer besonderen Zugabe belohnt: „My Way“ von Frank Sinatra erklang an dem Abend zum ersten Mal – eine gelungene Premiere.

BST_5930_2_1000BST_5956_1000

HinterlandJazzOrchester in der Matthäuskirche – 13.10.2018

>> weiterlesen

20181013_HJO_FB Eventimage.001

Das Big Band Konzert mit dem Hinterland Jazz Orchestra.
Groovige Sounds im Stile der bekannten Meister gepaart mit einen Kompositionen und Arrangements.

Mit erfrischenden Songs und spaßigen Elementen zaubert das Hinterland Jazz Orchestra in ihrem neuen Programm ein musikalisches Feuer­werk an akustischen und optischen Genüssen auf die Bühne. Da macht Zuhören und Zuschauen gleichermaßen Spaß. Wie eine Perlenkette reiht sich Highlight an Highlight aneinander zu einem einzigartigen Live-Event, das am Ende der Show noch lange nachklingt.

Karten gibt es per Mail: hjo-ticket@mail.de
Preis: 9,00 €

Wer schon Karten reservieren möchte, kann eine E-Mail an den Förderverein schicken!

Gruppenfeeling pur – Wooge 2

>> weiterlesen

IMG_6791

Kuddelmuddel, Verrücktes und Cooltour. Schöne Gefühle, Ausgelassenheit und neue Erfahrungen – all das und noch viel mehr war wieder zu erleben auf der Wooge 2 – Mitarbeiterfreizeit der Christus/Markus-Gemeinde. Die Mitarbeiter des 2. Jahrgangs bereiteten mit Udo Schmidt-Albrecht die Konfirmandenfreizeit in Tecklenburg vor. Natürlich wurden Filme gedreht zum Leiterverhalten in besonders heiklen Situationen. Auch die Gruppenstunden zum Thema Taufe und der Abschlussgottesdienst wurde intensiv vorbereitet. Nach dem 1. Jahr mit Passpflege und Orga-Aufgaben geht es in diesem Jahrgang so richtig los. Inhaltliche Aspekte und Aufsichtsrechtliche Aspekte spielen eine größere Rolle und natürlich der Auftritt vor großen Gruppen, denn in Tecklenburg werden um die 50 neue Konfirmanden erwartet. – Der 3. Jahrgang ließ sich mit Lust und Neugier auf die Erfahrungen in der fast schon legendären „Brummbude“ mit Pfarrer Reinhard Lohmeyer ein: Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit, Bibliodrama zu Joseph und seinen Brüdern und intensive Beschäftigung mit dem eigenen Lebenslauf. Und Teambuilding: Starke Persönlichkeiten bilden starke Teams. Der 4. Jahrgang kannte das schon vom letzten Jahr und zeigte es auch. Unter der Leitung von Vikarin Judith Schäfer und Janika Barlag waren sie zuständig für die Großgruppe: Großgruppen-Aktionen, Abendsegen, morgendliche Warm-Ups und natürlich die Versorgung der 32 Teilnehmer mit einem reichhaltigen Frühstück und einem exquisiten 3-gängigen Abendessen. Und es hat wieder an jeden Tag hervorragend geschmeckt. Im kommenden Jahr werden die Jugendlichen des 4. Jahrgangs dann die Wooge 1 – Freizeit für die neuen frischen Mitarbeitenden leiten. Mit allem Drum und Dran. – Im Konfirmandenmitarbeiterpool sind aktuell insgesamt 110 Jugendliche in verschiedenen Jahrgängen von 14 bis 23 Jahre aktiv.

 

Fest im Fest – Taufe auf der Kirmes

>> weiterlesen

02_IMG_1465_bearb

Ein Fest auf dem Fest – so bezeichnete Vikarin Judith Schäfer, die für den erkrankten Reinhard Lohmeyer eingesprungen war, den ökumenischen Festgottesdienst am Kirmessonntag. Gemeinsam mit Pfarrer Stefan Dördelmann von der katholischen St. Mauritius-Gemeinde und Schaustellerpfarrer Torsten Heinrich feierte sie Gottesdienst im mit 450 Besuchern vollbesetzten Kirmeszelt. Zu einem besonderen Fest wurde der Gottesdienst durch die Taufe eines Kindes aus einer Schaustellerfamilie. Außerdem wurde Tatjana Hefel als kommissarische Leiterin des Evangelischen Stadtkindergartens vorgestellt. Und natürlich gab es im Anschluss für alle Kinder und für die Konfis jede Menge Freifahrten in vielen Fahrgeschäften – auch an dieser Stelle herzlichen Dank den Schaustellern, die das jedes Jahr ermöglichen.

01_IMG_1524_bearb03_IMG_1473_bearb04_IMG_1488_bearb05_IMG_1493_bearb