Basteln für Basar

>> weiterlesen

Für einen Anfang 2018 geplanten Basar veranstalteten die Mitglieder aus der KonSenZ Gruppe Hanna Marschner, Laura Häring, Brigitte Trennepohl, Annette Christoph, Alexandra Dierkes, Erika Franke, Margret Müller und Uschi Habeck am 19. Juli im Blickpunkt einen Bastelnachmittag. Es entstanden Gipsschalen und „Betonkuchen“, die später noch bunt bemalt werden. Auch fröhliche Schmunzelsteine haben die Bastlerinnen mit geschickten Händen gestaltet. Die spontane Aktion fand Anklang bei Senioren und Jugendlichen, die eifrig Beton rührten und mit Gips modellierten. Der Jahreszeit entsprechend, gab es in der verdienten Pause Eis für alle Beteiligten.

Auf dem Bauspielplatz am Jugendtreff Püsselbüren wurde fleißig gehämmert

>> weiterlesen

Vier Tage lang schwangen 65 Jungen und Mädchen in der zweiten Ferienwoche am Jugendtreff Püsselbüren Hammer, Zange und Säge. Zum 30. Mal unterstützt die evangelische Kirchengemeinde die Ferienaktion „Bauspielplatz“ neben dem ehemaligen Stephanuszentrum. Nach und nach entstanden stabile Holzhütten. In der Mittagspause kam leckeres Lieblingsessen auf den Tisch – bei der Zubereitung packten die Größeren mit an. Die zwölf Betreuer verteilten Werkzeug und Nägel, halfen beim Palettenschleppen und gaben Hilfestellung, falls etwas nicht nach Wunsch der kleinen Baumeister klappte.

Erholungspausen boten das Trampolin oder ein Fußballmatch neben dem Bauplatz. Höhepunkt war die Nachtwanderung am Donnerstag mit Übernachtung in den Hütten. 35 Kinder nahmen daran teil. Sie freuten sich auch über das beliebte Stockbrotbacken am Lagerfeuer. Der Jugendtreff Püsselbüren ist ein offenes Angebot. Er wird von Wolfgang Walter geleitet. Wer Lust hat, kann das ganze Jahr über zum Billardspielen in das Clubhaus an der Potsdamer Straße kommen oder an Freizeiten und Ausflügen teilnehmen.

Am Samstag, den 29. Juli beginnt das große Aufräumen. Dann werden Helfer zum Einreißen der Hütten benötigt. Wer Brennholz braucht, kann sich anschließend den Kofferraum oder Hänger vollladen. Zum Abschluss machen die Kinder traditionell am Montag (31. 07. 17) einen Tagesausflug in den niederländischen Freizeitpark Hellendoorn. Dafür sind noch Anmeldungen möglich: direkt auf dem Bauspielplatz neben dem ehemaligen Stephanuszentrum (Potsdamer Str. 4) oder telefonisch bei Wolfgang Walter unter 0151-24206600.

Erster Sommerferiengottesdienst in der Johanneskirche

>> weiterlesen

Am 23. Juli war die Johanneskirche voll besetzt. Zum ersten Zentralgottesdienst in den Sommerferien waren Besucher aus allen Pfarrbezirken nach Laggenbeck gekommen, um einen nicht alltäglichen Gottesdienst zu feiern. Das Wetter hatte zwar den Organisatoren der geplanten Open-Air-Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung gemacht, doch auch im Kirchenraum wurde Besonderes geboten. Der Posaunenchor Laggenbeck und Michael Kimmel an der Orgel gestalteten den musikalischen Rahmen.

Eric Barkau und Tara Böttcher von der Rabatz-Theaterwerkstatt spielten das Theaterstück „Zwei Monster“ von Gertrud Pigor. Wie in dem bekannten Bilderbuch „Du hast angefangen! Nein Du!“ von David McKee erzählen sich zwei Kerle wilde Geschichten und geraten darüber in Streit. Pfarrerin Irmtraud Rickert knüpfte in ihrer Predigt daran an und zitierte Hanns Dieter Hüsch: „Wir brauchen, dass jemand kommt und nach uns fragt. Viele blühen doch richtig auf, wie ein Honigkuchenlipizzaner, wenn man sie fragt, was sie denn so machen. Wenn man sich für sie interessiert. Plötzlich sieht der ganze Tag völlig anders aus, viel heller, obwohl es regnet.“ Anteil nehmen am Leben der Mitmenschen und ihnen zuhören sei das Wichtigste, betonte Irmtraud Rickert.

Ein berührender Moment während des Gottesdienstes war die Taufe von Ndricim und Sadete Myzeqari mit ihrer Tochter Lorina (2). Die Familie aus Albanien ist zur Zeit Gast in der evangelischen Kirchengemeinde Laggenbeck. Die Ehrenamtlichen vom „Café International“ wollen dem Familienvater die Möglichkeit geben, hier einen Arbeitsplatz zu suchen, um in Ibbenbüren eine neue Heimat zu finden. Im Anschluss wurde draußen weiter gefeiert, bei selbst gebackenem Kuchen, Bratwurst und kühlen Getränken. Eine gute Gelegenheit, das im Gottesdienst Gehörte zu vertiefen.

Am 30. Juli laden die Christus-Gemeinde und Pfarrerin Dr. Uta Wiggermann um 10.30 Uhr an den Beach am Aasee-Südufer ein.

DSC_7346_1000DSC_7338_1000DSC_734_1000

Unterstützung der Stiftung für Pfadfindertrupp

>> weiterlesen

Pfarrer Reinhard Lohmeyer überreichte im Juli eine Spende in Höhe von 1.000 Euro der Stiftung „Evangelische Kirche in Ibbenbüren“ an Jonathan Finke, Lotta Kuhn und Manuel Finke vom Verband Christlicher Pfadfinder (VCP) (v.r.). Die Stiftung unterstützt mit dem Geld die Teilnahme von etwa 100 Mitgliedern des VCP-Trupps aus dem Tecklenburger Land am Bundeslager. Vom 27. Juli bis zum 5. August treffen sich in der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen Anhalt) mehr als 5000 Pfadfinder aus aller Welt. Eine Aufgabe hat ihnen der Gründer der Padfinderbewegung, Robert Baden-Powell, gestellt: „Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt.“ Worte in Taten umzusetzen, ist für die Jugendlichen Inspiration bis heute. „Als Pfadfinderinnen und Pfadfinder möchten wir uns damit beschäftigen, wie wir mit Mut und Ideen die Welt verändern können“, erklären sie in der Einladung zum Bundeslager (National Jamboree) 2017.

„In der Ibbenbürener Matthäus-Gemeinde machen die aktiven Pfadfinder zahlreiche Angebote für Jugendliche verschiedener Konfessionen und Glaubensrichtungen“, freute sich Reinhard Lohmeyer.
Da im Reformations-Jubiläumsjahr besonders viele Pfadfinder nach Wittenberg reisen, ist der Aufwand für die Logistik sehr hoch, denn Zelte und Kücheneinrichtung müssen zum Lager im Nordosten von Wittenberg transportiert werden. „Besondere Initiativen sollen nicht am Geld scheitern, deshalb hilft die Stiftung mit der materiellen Zuwendung“, so Pfarrer Lohmeyer.
Foto: Holger Luck

Nachwuchs aus Matthäus live @ Rock am Turm

>> weiterlesen

Am 07.07.2017 heißt es in Bockraden ab 18 Uhr wieder Rock am Turm an der St. Michael-Kirche!

Bei der 13. Auflage des Festivals für Jugendbands bringt der Nachwuchs aus der Matthäusgemeinde handgemachte Rockmusik auf die Bühne. Nach dem ersten fulminanten Auftritt im letzten Jahr gemeinsam mit G-sus, den „Rock-Rentnern“ vom Nachbarturm, die in diesem Jahr leider nicht dabei sein können, stehen die G-Kids, die sich mittlerweile G-Rock nennen, ab 18:45 Uhr allein auf der Bühne.

Die sechs Jugendlichen sind hoch motiviert und freuen sich riesig auf den großen Auftritt.

Kommt vorbei und gebt kräftig Unterstützung!

Luther & die Musik – Schützenfest in Bockraden

>> weiterlesen

Am Sonntag, 09. Juli 2017, findet um 11.00 Uhr der traditionelle ökumenische Gottesdienst auf Rohlmanns Festzelt statt. Dieser besondere Gottesdienst zum Schützenfest ist gleichzeitig auch der nächste besondere Gottesdienst der Matthäusgemeinde. Dieses EXTRA steht unter dem Motto „Luther und die Musik“.

Gemeinsam mit Kaplan Frye feiert Pfarrer Andreas Finke dieses Fest, bei dem Luthers musikalisches Werk auf ökumenische Weise betrachtet werden soll.

Sogar die überlebensgroße Figur Martin Luthers wird auf dem Festzelt zu Besuch sein.

Luthers Frauen – Extra in Matthäus 

>> weiterlesen

Am vergangenen Sonntag hieß es  „Luther & die Frauen“ im besonderen Gottesdienst in der Ibbenbürener Matthäuskirche.

In einem einführenden Dialog unterhielten sich drei Extra-Team-Mitglieder über die ganzen Feierlichkeiten zum vermeintlichen „Luther-Jubiläum“, welches korrekterweise das Reformationsjubiläum ist.

Gemeinsam mit Pfarrerin Vera Gronemann wurden aber doch noch neue, unbekannte Seiten an der Geschichte entdeckt. So zum Beispiel Luthers zwiespältiges Verhältnis zu Frauen. Aber auch die Geschichte von Anna von Tecklenburg. Hierüber wurde den Gottesdienstbesuchern ein spannender Film gezeigt.

Das nächste Matthäus-Extra ist bereits am kommenden Sonntag, 09.07., 11 Uhr, auf Rohlmanns Festzelt zum Schützenfest in Bockraden. Thema: „Luther & die Musik“.

Luther & die Frauen in Matthäus

>> weiterlesen

Extra – Luther und die Frauen!
Am Sonntag, 02. Juli 2017 um 10,15 Uhr, geht’s im nächsten besonderen Gottesdienst der Reformationsreihe um Martin Luther und seine Frauen. Gemeinsam mit der Frauenbeauftragten des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg, Pfarrerin Vera Großmann, gestaltet das Vorbereitungsteam aus der Matthäusgemeinde diesen Gottesdienst. Es wird interaktiv werden, gibt einen Film über Anna von Tecklenburg zu sehen, mit der es eine Verbindung zu Luther in unsere Heimat gibt, und überhaupt: Eine gelungene Feier zum Jubiläum. Im Anschluss gibt es Luther-Bier und weitere kalte Getränke.
Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Evangelische Singschule Ibbenbüren begeistert Zuhörer beim 11. Chortreffen

>> weiterlesen

Traditionell eröffneten auch in diesem Jahr die Chöre der Evangelischen Singschule Ibbenbüren auf dem Kirchplatz das Ibbenbürener Chortreffen. Mit einer Rekordbeteiligung war auch die elfte Auflage ein musikalisches Ereignis der Spitzenklasse. Der Spatzen-, Kinder und Jugendchor bot unter der Leitung vom KMD Christian Schauerte ein Programm, das die Zuhörer mit seiner Vielseitigkeit begeisterte.

DSC_2302_1000DSC_2308_1000DSC_2328_1000DSC_2333_1000DSC_2335_1000DSC_2340_1000DSC_2346_1000DSC_2358_1000DSC_2297_1000

Café International in Laggenbeck öffnet jetzt von 17 bis 19 Uhr

>> weiterlesen

Die ehrenamtlichen Mitstreiter der Flüchtlingshilfe Laggenbeck haben beschlossen, die bisherigen Öffnungszeiten des „Cafés International“ im Elsa-Brandström-Haus um eine Stunde zu verschieben. „Unser Arbeitsschwerpunkt hat sich geändert“, erklärt Pastor Reiner Ströver. Es gehe seltener um Behördengänge oder Arztbesuche, sondern hauptsächlich um die Suche nach Arbeit und Wohnung. Einige der bisherigen Teilnehmer haben bereits einen Arbeitsplatz gefunden oder besuchen Integrationskurse. Die Jugendlichen sind am Nachmittag länger in der Schule. Deshalb öffnet der Treffpunkt der Evangelischen Kirchengemeinde jetzt von 17 Uhr bis 19 Uhr.

Die Flüchtlingshilfe ist stolz auf Erfolge bei der Wohnungssuche für die Geflüchteten und den Vermietern dankbar für die Unterstützung. Zwei Syrer haben zudem einen Vollzeitjob angetreten, andere verrichten Aushilfstätigkeiten. Es bestünden gute Kontakte zum Jobcenter und zur Stadt, doch die Wartezeit bei Integrationskursen sei lang. Als neues Projekt hat sich die Gruppe vorgenommen, einer freiwillig nach Albanien ausgereisten Familie die Rückkehr nach Laggenbeck zu ermöglichen. „Die Eltern leben dort mit ihrer kleinen Tochter in ärmlichsten Verhältnissen und haben keine Perspektive“, stellen die Helfer fest. Damit der Vater hier Arbeit finden kann, übernimmt die Evangelische Kirchengemeinde für 90 Tage Mietkosten, der Arbeitskreis sichert Krankenversicherung und Lebensunterhalt für die dreiköpfige Familie ab.

S. (30) ist seit 1 1/2 Jahren hier und spricht schon recht gut Deutsch. Er hat hat eine Arbeit bei Gilne in Mettingen gefunden und eine eigene Wohnung in Laggenbeck. Für die Zukunft hat er einen Wunsch: er möchte heiraten. Ins Café International kommt er gern, um sich auszutauschen und Deutsch zu sprechen. Die ursprüngliche Idee einer Begegnungsstätte für Deutsche und Ausländer ließ sich nicht verwirklichen, die Flüchtlinge bleiben meist unter sich, bedauert Reiner Ströver, der sich auch von der Politik mehr Anerkennung wünschte. „Solange der Bedarf da ist, machen wir weiter“, sagt er. Helfern und Besuchern ist das friedliche Miteinander zwischen Muslimen und Christen eine Herzensangelegenheit. Etwa 15 Ehrenamtliche engagieren sich regelmäßig für den offenen Treff, zu dem jeder kommen kann. Er ist im Elsa-Brandström-Haus, Permer Str. 39 zu finden.